Unsere Vorteile
Hohe Verfügbarkeit durch eigene Logistik Hohe Verfügbarkeit durch eigene Logistik
1 Monat Widerrufsrecht 1 Monat Widerrufsrecht
Wir versenden Ihre Bestellung weltweit Wir versenden Ihre Bestellung weltweit
Kundenservice per Chat und E-Mail Kundenservice per Chat und E-Mail

Intensivreinigung für Andruckrollen, Antriebsriemen und TS1000 Kopfträger

Andruckrollen auffrischen und intensiv reinigen

Andruckrollen an Bandmaschinen müssen viel leisten. Mehrere tausend Kilometer Band werden von der Andruckrolle mit definiertem Druck auf die Capstan-Welle befördert. Das Band ist je nach Type zwischen 20um und 45um dünn. Das Trägermaterial besteht aus AC*, PE** oder PVC***. Auf dem Trägermaterial sind Eisenoxid aufgestäubt und mit dem Träger verklebt.

Die Auflösung der magnetischen Bänder ist abhängig von der Empfindlichkeit der magnetischen Schicht, der Breite des Bandes und seiner Abspielgeschwindigkeit. Dementsprechend wurden im Laufe der Zeit, sehr unterschiedliche Formate und Bandqualitäten entwickelt. In den 1980er Jahren wurden komplizierte Beschichtungen möglich. Statt Oxiden wurden höchstkoerzitive Reinmetall-Schichten aufgebracht.

Der größten Feinde für das Magnetband und die Andruckrolle sind Verschmutzungen aller Art. Sei es Nikotin, Staub, Magnetbandabrieb oder Fett, das von den Berührungen mit dem Bandmaterial irreparabel auf dem Band landen. Die Andruckrolle kommt mit all diesen Ablagerungen in Berührung und diese verschließen die Zellstruktur der Gummioberfläche der Andruckrolle.

Eine abgenutzte und verschmutzte Andruckrolle garantiert keinen Gleichlauf mehr, das Band kann nicht mehr gleichmäßig durchgezogen werden und der Schlupf verursacht ein Jaulen der aufgenommenen Musik. In schwierigen Fällen hilft nur der Austausch der Andruckrolle. Für die TS1000 gibt es hier unseren Nachbau der exakt den Werksvorschriften der GRUNDIG AG aus dem Jahre 1976 entsprechen.

Ist die Verschmutzung gering und hat die Andruckrolle keine Aufwölbung, dann kann man mit unserem Spezialreiniger LIXTON/W1/H/soft und einem Lederstäbchen oder Q-Tip eine Intensivreinigung vornehmen.
*AC= Acetylgruppe; **PE= Polyethen; ***PVC= Polyvinylchlorid;

Für Profis entwickelt

Der LIXTON Reiniger ist hocheffizient und übertrifft konventionelle Reinigungsflüssigkeiten aus dem Amateurbereich. Entscheidend ist bei Reinigung einer Andruckrolle oder Antriebriemens, der Schutz des Weichmachers in der Gummimischung.

Andruckrollen – Pinch Rollers

Mit wenigen Tropfen W1/H/soft reinigen Sie Ihre Andruckrolle sehr zuverlässig. Schmutz, Abrieb, Nikotin und Fett werden bereits nach wenigen Umdrehungen der Andruckrolle und einem Watte- oder Lederstäbchen entfernt. Die Oberfläche der Andruckrolle oder des Antriebriemens wird leicht angeraut und erhält somit eine optimale Oberfläche. Bei sehr alten Andruckrollen kann der Reinigungsvorgang 2-3 mal kurz hintereinander durchgeführt werden.

Antriebsriemen – Drive Belts

Antriebsriemen können ebenfalls mit wenigen Tropfen W1/H/soft gereinigt werden. Benetzen Sie ein kleines Stück Baumwolltuch oder eine Wattepad. Umgreifen Sie den Antriebsriemen mit dem Pad/Tuch und lassen Sie den Antrieb anlaufen. Der Druck/Spannung sollte nur gering auf den Riemen wirken. Nach 10-15 Umdrehungen ist der Riemen gereinigt.

Professioneller Einsatz

LIXTON W1/H/soft kommt bei Profis und Semiprofis der Tonbandwelt zum Einsatz. Das Produkt ist auf den professionellen gewerblichen Gebrauch ausgelegt.

Tonkopfträger und Tonköpfe reinigen

Tonköpfe und Kopfträger verarbeiten wie auch die Andruckrolle mehrere tausend Kilometer Band.

Der Aufnahmekopf

Auch Sprechkopf SK, ist ein Magnetkopf, ausgebildet als elektromagnetischer Wandler zur Speicherung von Schallsignalen in der Magnetschicht eines Tonbands.

Um akustische Signale speicherungsfähig zu machen, müssen sie zunächst in elektrische Signale umgewandelt werden. Eine solche Umwandlung erfolgt durch ein Mikrofon. Die vom Mikrofon abgegebene elektrische Spannung ist sehr klein, so dass sie zunächst elektrisch verstärkt werden muss, bevor sie dem Aufnahmekopf zugeführt werden kann. Der Aufnahmekopf besteht aus einem magnetischen Ringkern. Seine wichtigsten Teile sind der Magnetkern, der unmagnetische Arbeitsspalt und die Spule. Mit Hilfe eines Kopfgehäuses sind sie zu einer kompakten Einheit zusammengefügt. Der Magnetkern besteht aus hochwertigem, weichmagnetischem Material, z. B. aus Mumetall oder Ferrit, mit besonderen Anforderungen bezüglich hoher Anfangspermeabilität, niedriger Koerzitivfeldstärke, hoher Sättigungsinduktion und hohem spezifischem Widerstand. Zur Reduzierung der Wirbelstromverluste wird der Magnetkern lamelliert oder es wird gesintertes Ferrit verwendet. Der magnetische Widerstand soll klein sein, was auf einen großen Eisenquerschnitt und eine kleine Eisenweglänge hinausläuft.

Der Wiedergabekopf

Auch Hörkopf (HK) genannt, ist ein Magnetkopf und Bauteil eines Tonbandgerätes. Er dient als elektromagnetischer Wandler zur Abtastung des in der Magnetschicht eines Tonbands gespeicherten Signales.

Die als Magnetfluss in der Magnetschicht gespeicherten Signale werden vom Wiedergabekopf in elektrische Signale gewandelt. Die vom Wiedergabekopf abgegebene Signalspannung liegt im Millivoltbereich und ist damit so klein, dass sie elektronisch verstärkt werden muss, bevor sie z. B. einem Lautsprecher zugeführt und als akustisches Signal abgestrahlt werden kann.

Der Wiedergabekopf ist als Ringsystem aufgebaut und besteht aus einem ferromagnetischen Kern mit einem Arbeitsspalt ('Kopfspalt'), gefüllt mit nicht-ferromagnetischem Material, und einer Spule mit hoher Windungszahl.

Der Kern besteht aus hochwertigem, weichmagnetischem Metall (Mumetall, Ferrit) mit besonderen Anforderungen bezüglich hoher Anfangspermeabilität, niedriger Koerzitivfeldstärke und hohem spezifischen Widerstand. Zur Reduzierung der Wirbelstromverluste wird der Magnetkern lamelliert, oder es wird gesintertes Ferrit verwendet. Der magnetische Widerstand soll klein sein, was auf einen großen Eisenquerschnitt und eine kleine Eisenweglänge hinausläuft.
Der Kopfspalt ist so schmal gewählt, dass eine möglichst hohe Grenzfrequenz des Tonbandgerätes erreicht wird, der Kopf von der magnetisierten Schicht des Tonbandes aber noch ausreichend durchflutet wird.

Schmutz im Kopfspalt

Mit dem LIXTON Reiniger ist es möglich, die extrem hartnäckigen Verschmutzungen im Kopfspalt des Aufnahme-, Wiedergabe- und des Löschkopfes wirkungsvoll zu beseitigen. Zur Reinigung genügen wenige Tropfen LIXTON. Bitte achten Sie in der Handhabung auf die senkrechte Arbeitsbewegung des Watte- oder Lederstäbchens. LIXTON enthält ein wirksames Lösungsmittel und beseitigt selbst Klebereste von „schmierenden Bandmaterialien. Hier finden Sie eine kleine Video-Anleitung für den Kopfträger.

Nachreinigung mit Isopropanol

Zur Entfernung möglicher Lösungsmittelreste verwenden Sie ein paar Tropfen Isopropanol und ein Wattestäbchen.

Produktempfehlungen zum Beitrag
W1/H/soft Spezial Reiniger 25 ml in Kunststoff-Flasche W1/H/soft Spezial Reiniger 25 ml in...
Inhalt 25 ml (27,60 € * / 100 ml)
6,90 € *
W1/H/soft Spezial Reiniger 60 ml in Alu-Flasche W1/H/soft Spezial Reiniger 60 ml in Alu-Flasche
Inhalt 60 ml (18,17 € * / 100 ml)
10,90 € *